Briefe werden teurer

Alles wird teurer. Immer mehr. Daran lässt sich leider nichts ändern.

Das trifft auch für Briefe zu, auch wenn ich ehrlich gesagt nur noch relativ selten überhaupt eine Brief schreibe. Aber das aktuelle vorgehen scheint mir doch recht merkwürdig zu sein.

So hat im Januar die Bundesnetzagentur beschlossen, dass die Post die Kosten für Briefe um durchschnittlich 4,8% anheben darf. Damit ist nicht gemeint, dass der normale Brief 4,8% teurer wird, sondern das alle Briefarten insgesamt um 4,8% teurer werden können. Also kann ein normaler Brief auch um 7% teurer werden und der Maxi-Brief wird dann nur 3% teurer (oder wie immer das genau gerechnet wird). Das nur zum Verständnis.

Das war der guten alten Post aber wohl zu wenig und das Bundeswirtschaftministerium hat daraufhin eine Vorordnung geändert mit der die Erhöhung größer ausfällt. Wir sind jetzt bei durchschnittlich 10,6% – also mehr als das doppelte vom Januar. Wie gesagt, dass lässt sich nicht 100% auf jede einzelne Briefart anwenden. Aber rein rechnerisch wären das für einen normalen Brief (aktuell bei 70 Cent) Mehrkosten von 7,42 Cent. Runden wir mal auf, dann wird ein neuer Brief 78 Cent kosten. Nicht schön, aber teurer wird es sowieso.

Nun gibt es aber Informationen, dass sich das Porto für den normalen Brief nicht nur auf 78 Cent erhöhen soll, sondern auf (bis zu) 90 Cent. Das „bis zu“ habe ich dabei absichtlich in Klammern gesetzt, weil es aus meiner Sicht durchaus zu erwarten ist, dass die Post den Spielraum hier auch ausreizt. Von 70 Cent aktuell auf 90 Cent möglicherweise ab Juli sind es aber deutlich mehr als 10,6% Steigerung. Wer kurz nachrechnen will: es handelt sich dabei um eine Steigerung von rund 28,5%. Und das finde ich beachtlich. Statt 10% Steigerung sind es dann fast 30%.

Wenn die Post Geld braucht (warum auch immer, dann 2018 hat die Post ein operatieves Ergebnis (EBIT) von 3,2 Milliarden € gemacht), dann sollen sie es auch entsprechend sagen. Aber statt 10% Steigerung hier für die vermutlich häufigsten Brieftypen fast 30% zu fordern ist meiner Meinung nach eine Frechheit. Ich werde dann wohl noch seltener Briefe verschicken.

Related Posts