PC Update mit AMD Ryzen 5900x

Mein bisheriger Rechner ist schon etwas in die Jahre gekommen (2016). Er leistete mir lange treue Dienste, aber jetzt wird es Zeit, diese mal etwas zu erneuern. Den Rechner habe ich mir damals nicht fertig gekauft, sondern selber zusammengebaut. Dazu gibt’s auf einem meiner beiden Youtube-Kanäle auch zwei Videos mit den Komponenten und dem fertigen Rechner.

Deswegen wird natürlich jetzt kein komplett neuer Rechner angeschafft, sondern einzelne Komponenten. Diese dann jetzt in meinen Rechner eingebaut. Dazu aber gleich mehr.

Auf dem oben verlinkten Kanal gibt es hauptsächlich Infos und Let’s Plays von PC Spielen, z.B. Assassin’s Creed Odyssey, Cities Skylines, verschiedene Ark Survival Evolved Projekte, Satisfactory, No Man’s Sky, Crossout, Assassin’s Creed Origins und noch einige mehr. Hierfür ist der alte Rechner zwar aktuell grad noch so gut genug, aber das wird in Zukunft nicht mehr so bleiben. Und Streamen habe ich mal versucht, aber es ist leider einfach nicht möglich. Dafür ist der Rechner zu schwach.

Auf meinem zweiten Kanals geht es hauptsächlich um Videos von Reisen und Trips, die ich unternommen habe, z.B. einen Familienurlaub mit dem Fahrrad im Alten Land bei Hamburg, einer Fahrradtour durchs Briesetal bei Berlin oder eine Tour am Berliner Mauerweg im Norden. Hier ist der Videoschnitt neben dem eigentlich Drehen der Filme das aufwendigste und ein schnellerer Rechner sollte hier einiges an Geschwindigkeit bringen.

In die Wahl kam schon Ende des letzten Jahres einer der neuen AMD Ryzen 5000er Prozessoren. Mit etwas Informationen habe ich mich dann für den Ryzen 5900x* entschieden. Der ist zwar nicht der günstigste, bietet dafür aber das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Leider ist er aktuell noch über dem empfohlen Verkaufspreis zu bekommen – und das wird vermutlich auch noch die nächsten Wochen, evtl. sogar Monate, dauern.

Da das alte System ein Intel basierter Rechner war, reicht der Austausch der CPU nicht alleine, sondern es muss zwingend auch ein neues Mainboard her. Der Rechner ist relativ klein, da ich nicht viel Platz habe, diesen unterzubringen. Deswegen ist ein Micro ATX Mainboard nötig. Hier habe ich mich für das Asus TUF Gaming B550M-Plus* entschieden. Auch 32 GB an neuem RAM* habe ich mir gegönnt. Das Mainboard hat Platz für 2 M2-Karten. Das ist eine sehr kleine Version von SSDs, die direkt auf das Mainboard geschraubt werden. Auch dort habe ich mir neue SSDs gegönnt. Einmal die Samsung 970 Evo* mit 1 TB und die Western Digital Black SN750* mit 500 MB. Auf letztere kommt vor allem das Video-Material, dass der Rechner auch schnell damit arbeiten kann.

Der AMD Ryzen 5900x ist ein Rechner, der keinen Lüfter mitliefert. Man muss also zwingend einen extra Lüfter oder eine Wassserkühlung kaufen. Ich habe mich ein wenig mit der Frage Lüfter gegen Wasserkühlung beschäftigt und mich dann vor allem auch aus Preis und Platz-Gründen für eine normalen Tower-Kühler entschieden – und zwar den Scythe Mugen 5 Rev. B*. Ein höhere Kühler passt leider nicht in mein Gehäuse.

Aktuell fehlen noch Erfahrungen, was der neue AMD wirklich bringt. Die werde ich nachreichen und sicherlich auch noch ein Video zur neuen CPU machen. 

* Alle Links führen zu den entsprechenden Amazon Produkten. Wird darüber etwas gekauft, erhalte ich eine kleine Provision.